WEITERBILDUNG BUSINESS-COACH (IHK)

Der Arbeitsmarkt und die Arbeitsbedingungen verändern sich ständig, mit ihnen auch die Anforderungen an das Personal. Daher ist das Coaching von Führungskräften, Geschäftsführern/innen und Managern/innen aus der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Ein Business-Coach (IHK) begleitet seine Klienten bei ihrem beruflichen Werdegang. Er nimmt dem Klienten jedoch keine Verantwortung ab. Vielmehr geht es beim Coaching darum, das versteckte Potenzial des Klienten zu wecken. Dieser wird dazu angeregt, eigenständig Lösungen zu entwickeln, um gesetzte Ziele zu erreichen.

Im Seminar zum Business-Coach (IHK) lernen Sie die notwendigen Methoden kennen, um nachhaltige Veränderungen im Menschen zu bewirken. Die Kursinhalte reichen von einer Einführung in das Thema Coaching und der Rollenverteilung von Business-Coach und Coachee bis hin zu Kommunikationspsychologie und der Anwendung verschiedener Fragetechniken.

ERFAHRUNGSBERICHTE VON DER BUSINESS-COACH-AUSBILDUNG

Bahar Baslamis

„Die Woche war einfach super.

Alles kompakt, intensiv innerhalb von einer Woche gelernt mit viel Praxisübung. — „learning by doing“. Ich kann es nur weiterempfehlen, super Trainer. Es war einer der besten Entscheidungen in meinem Leben.

Vielen Dank für die tolle Woche… “

Bahar Baslamis

INFORMATIONEN IM ÜBERBLICK

Die Business-Coach-Ausbildung und das darauf basierende Business-Coach-Zertifikat erklärt.


Ausbildung - Business-Coach (IHK)

Der Lehrgang zum Business-Coach (IHK) wird von der IHK am Standort Schweinfurt und Würzburg angeboten. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag jeweils von 09.00 bis 17.30 Uhr statt. Mit Klick auf den untenstehenden Link gelangen Sie zu einer Übersicht der angebotenen Termine für das aktuelle Jahr.
Um am Zertifikatslehrgang zum Business-Coach (IHK) teilzunehmen, ist eine Erklärung zur Einhaltung des IHK-Leitfadens „Qualität und Professionalität in der Weiterbildung“ zu unterschreiben.

Zertifizierung - Business-Coach (IHK)

Die IHK-Zertifizierung dient als Nachweis der Qualifikation als Business-Coach. Für die Tätigkeit in Unternehmen oder als selbstständiger Business-Coach ist das Zertifikat unerlässlich. Die Überprüfung der persönlichen und fachlichen Eignung findet in einem ca. einstündigen Audit-Verfahren statt. Das Audit setzt sich aus einem simulierten Coaching-Gespräch und einigen Fragen zur Theorie zusammen. Die Voraussetzung, um an der Zertifizierung teilnehmen zu können, ist die Teilnahme am Lehrgang „Business-Coach (IHK)“ ohne Fehlzeiten.

Der Business-Coach (IHK)

IHK-Weiterbildungen genießen in Betrieben aus verschiedensten Wirtschaftszweigen ein hohes Ansehen und eröffnen zahlreiche Karriereperspektiven. Mit der Qualifikation als Business-Coach (IHK) eröffnen Sie sich die Möglichkeit, im Führungskräfte- und Management-Coaching tätig zu werden und Personen aus der Geschäftsführung von Unternehmen auf die sich wandelnden Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und entsprechend steigende Anforderungen an die Leitungsebene vorzubereiten. Die Weiterbildung als Business-Coach vermittelt weitreichende Kenntnisse zu Coachingmethoden, die unterschiedliche fachliche Disziplinen abdecken und Inhalte aus den Gebieten der Kommunikationspsychologie, der Gesprächsführung sowie der Rollenverteilung von Coach und Coachee aufzeigen.

Arbeitsfelder und Einsatzgebiete für einen Business-Coach (IHK)

Die Hauptaufgabe eines Coaching-Experten umfasst die fachgerechte Unterstützung seiner Klienten. Ein Coaching bietet mehr als nur Betreuung und Beratung. Sie helfen Führungskräften dabei, Ziele zu erreichen, Anforderungen der Arbeitswelt zu kennen und zu berücksichtigen und die Potenziale von Mitarbeitern identifizieren und zu fördern. Business-Coachs können in nahezu jeder Branche tätig werden. Sie stehen dem Management zur Seite, können als selbstständige Trainer und Berater arbeiten und sich in der Personalentwicklung und als Ausbilder betätigen. Weitere mögliche Arbeitsgebiete umfassen Tätigkeiten als Workshopleiter oder Moderatoren sowie als Mediator. Die Inhalte der Weiterbildung als Business-Coach bieten einen Mehrwert für jeden, der sich in der Mitarbeiterförderung engagieren möchte oder den Plan verfolgt, als professioneller Coach Kunden und Auftraggeber zu unterstützen.

Voraussetzungen für die Arbeit als Business-Coach (IHK)

Als Nachweis für den erfolgreich erworbenen Abschluss dient die Zertifizierung der Industrie- und Handelskammer (IHK). Sie stellt eine obligatorische Voraussetzung dar, um in Unternehmen oder selbstständig als Business-Coach tätig zu werden. Um sich für das Zertifizierungsverfahren zu qualifizieren, müssen Sie die Weiterbildung "Business-Coach (IHK)" durchgängig besucht haben, Fehlzeiten dürfen nicht vorhanden sein. Das Zertifizierungsverfahren selbst dient der Überprüfung Ihrer persönlichen sowie fachlichen Eignung. Hier findet ein einstündiges Audit statt, in deren Rahmen ein Coaching-Gespräch simuliert wird und theoretische Fragen zu beantworten sind. Haben Sie die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen, sind Sie dazu berechtigt, die Bezeichnung "Business-Coach (IHK)" führen.

Inhalte und Themenschwerpunkte der Weiterbildung als Business-Coach

Eine Arbeit als Coach erfordert verschiedene Kompetenzen. Das dafür notwendige methodische sowie fachliche Wissen erwerben Sie in der praxisnahen Weiterbildung, die unterschiedliche Themenfelder abdeckt. Zu den vermittelten Wissensfeldern zählen Grundlagen des Coachings allgemein, Aspekte der jeweiligen Rollen im Coaching sowie Basisstrukturen der Kommunikation, Elemente der Kommunikationspsychologie und Fragetechniken. Auch eine lösungsorientierte Vorgehensweise und die Erarbeitung von Zielsetzungen für den Coachingprozess zählen zu den Bestandteilen der Ausbildung als Business-Coach.

Nach Abschluss der Weiterbildung haben Sie sich ein breites und fundiertes Wissensspektrum erarbeitet und sind in der Lage, Menschen in Ihrem beruflichen Werdegang zu unterstützen sowie ein bedarfsorientiertes Coachingkonzept zu entwickeln und umzusetzen. Die Weiterbildung setzt sich aus verschiedenen Lehrmethoden zusammen. Dazu gehören Einzel- und Gruppenarbeiten, Lehrgespräche, Präsentationen, Impulsvorträge, anwendungsorientierte Übungen und Diskussionen. Bereits vorhandenes Coachingfachwissen und Vorerfahrungen der Teilnehmer finden hierbei Berücksichtigung, sodass Sie von einem passgenauen Angebot der Bildungsmaßnahme profitieren. Mithilfe der Weiterbildung erwerben Sie eine anerkannte Zusatzqualifikation, die Ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt erweitert und interessante Beschäftigungsmöglichkeiten schafft.